Multidisziplinäres Kompetenzzentrum mit Service-Sharing zwischen Allgemein- und Facharzt

Das LungenZentrum verfolgt eine klare Strategie:

Dank der engen räumlichen und fachlichen Zusammenarbeit von Pneumologen, Internisten, Thoraxchirurgen und Spezialisten für Schlafmedizin sowie der Zusammenarbeit mit dem zuweisenden Arzt sind interdisziplinäre, medizinische Leistungen möglich. Zudem sind unsere medizinischen Leistungen jedem, auch dem grundversicherten Patienten zugänglich. Diese Strategie bildet auch die Basis für wissenschaftliche Arbeiten, die zur Verbesserung medizinischer Erkenntnisse führen sollen.

Das Zentrum verfügt über eine Infrastruktur auf dem neuesten Stand der Technik. Die räumliche, fachliche und kollegiale Verbundenheit mit dem HerzZentrum dient der engen Zusammenarbeit beider Disziplinen. Dadurch versprechen wir uns neue Synergien, die unser interdisziplinäres medizinisches Angebot auf ein hohes Niveau bringen.

Die Zusammenarbeit mit der Klinik Hirslanden ermöglicht in akuten Fällen auch eine notfallmässige oder elektive, ambulante oder stationäre Behandlung und bietet den Rahmen für komplexe Eingriffe im Lungen- und Thoraxbereich.

Das LungenZentrum ist ein Kompetenzzentrum, von dem der zuweisende Arzt anspruchsvolle medizinische Dienstleistungen unbürokratisch einfordern kann. Das LungenZentrum Hirslanden wird von einem unabhängigen Ärzteteam geführt, welches sich ausschliesslich auf die medizinische Arbeit konzentriert. Die Ärzte des LungenZentrums üben keine allgemeinärztlichen Aufgaben aus, sondern stellen in den Bereichen Diagnostik, Therapie und Rehabilitation ergänzende Leistungen bereit.

Die Zusammenarbeit mir dem zuweisenden Arzt kann individuell ausgestaltet werden: selektiv für ausgewählte Dienstleistungen, umfassend für Abklärungen, Therapie und Rehabilitation. Jede Zuweisung wird von einem verantwortlichen Facharzt entgegengenommen. Dieser Arzt bleibt dann während der ganzen Behandlungszeit Ansprechpartner für den zuweisenden Arzt, informiert ihn über weitere Schritte und gibt Empfehlungen mittels eines konzentrierten Berichtes ab. Nach Abschluss der konsiliarischen Beurteilung am LungenZentrum wird die weiterführende Betreuung wieder dem zuweisenden Arzt übergeben.

 

a

Abdomen: Bauchregion

Ablation: Operative Entfernung

Anamnese: Vorgeschichte einer Krankheit

Angina pectoris: Erkrankung der Herzkranzgefässe

Angioplastie: Ausdehnung eines Blutgefässverschlusses mit einem Ballonkatheter

Arrhythmie: Unregelmässige Herzschlagfolge

Aspiration: Ansaugen von Luft oder Flüssigkeiten