Dr. med. Claudia T√ľller

Facharzt FMH für Pneumologie und Innere Medizin

 

Studium
1992–1994 Medizinstudium Universit√§t Lausanne
1994-1998 Medizinstudium Universität Bern
Dezember 1998 Artztdiplom und Promotion
Berufstätigkeiten und Weiterbildung
1999-2000 Assistenz√§rztin der Klinik f√ľr An√§sthesie und operative Intensivmedizin, Kantonsspital Aarau, Chefarzt PD Dr. O. Hilfiker
2000-2001 Assistenz√§rztin der Medizinischen Klinik, B√ľrgerspital Solothurn, Chefarzt PD Dr. R. Schoenenberger
2001-2002 Assistenzärztin der Medizinischen Klinik A, Universitätsspital Basel, Chefarzt Prof. Dr. A. P. Perruchoud
2002-2003 Oberärztin der Medizinischen Klinik B, Universitätsspital Basel, Chefarzt Prof. Dr. J. A. Schifferli
2003-2004 Ausbildungsstelle zu je 50% als Assistenzärztin auf der Pneumologischen Abteilung (Abteilungsleiter Prof. Dr. M. Tamm) und der Medizinischen Intensivstation (Chefarzt Prof. Dr. St. Marsch), Universitätsspital Basel
2004-2005 Ausbildungsstelle zu 50% als Assistenzärztin auf der Pneumologischen Abteilung (Abteilungsleiter Prof. Dr. M. Tamm) und 50% Oberärztin auf der Medizinischen Klinik A, Universitätsspital Basel, (Chefarzt Prof. A. P. Perruchoud) mit Schwerpunkt Intensiv- und Notfallmedizin
2006 Assistenz√§rztin an der Klinik und Poliklinik f√ľr Pneumologie, Universit√§tsspital Bern, Chefarzt Prof. Dr. L. Nicod (80%)
2006-2007 Stellvertretende Ober√§rztin an der Klinik und Poliklinik f√ľr Pneumologie, Universit√§tsspital Bern, Chefarzt Prof. Dr. L. Nicod. (80%)
2007-2008 Stellvertretende Ober√§rztin an der Klinik und Poliklinik f√ľr Pneumologie, Universit√§tsspital Bern, Chefarzt Prof. Dr. L. Nicod. (60%)
2009-2010 Ober√§rztin an der Klinik f√ľr Pneumologie, Universit√§tsspital Bern, Chefarzt Prof. Dr. T. Geiser (50%)
Seit 3/2011 LungenZentrum Hirslanden, Z√ľrich (20%)
Seit 6/2011 Permanence am Hauptbahnhof, Z√ľrich (30%)
Spezialarzt-Titel
2004 FMH Innere Medizin
2006 FMH Pneumologie

Mitgliedschaften

Verbindung der Schweizer Ärtzinnen und Ärzte FMH
Schweizerische Gesellschaft f√ľr Innere Medizin SGIM
Schweizerische Gesellschaft für Pneumologie SGP
Schweizerische Gesellschaft für Pulmonale Hypertonie SGPH
European Respiratory Society ERS

Publikationen

C. Tüller, S. Marsch
Ernährung in der Intensivmedizin; Anästhesist 2002; 51: 942-953

C.Tüller, S. Marsch, P. Hunziker
Astronaut gets angioplasty ‚Äď akut-PTCA unter Helmbeatmung. Kardiovaskuläre Medizin 2004;7: 221-223

C. Tüller, D. Tüller, M. Tamm, MH. Brutsche
Hemodynamic effects of ornipressin versus terlipressin. Respiration 2004; 71 (4):397-401

C. Tüller, P. N. Chhajed, C. Buitrago-Tellez, R. Frei, M. Frey, M. Tamm
Value of smear and PCR in bronchoalveolar lavage fluid in culture positive pulmonary tuberculosis. Eur Respir J 2005;26:767-772

A. Attinger, C. Tüller, T. Souren, M. Tamm, C. Schindler, M. H. Brutsche
Feasibility of mobile cardiopulmonary exercise testing. Swiss Med Wkly 2006;136:13- 18

OD. Schoch, P. Rieder, C. Tüller, E. Altpeter, JP. Zellweger, HL. Rieder, M. Krause, R. Thurnheer
Diagnostic yield of sputum, induced sputum, and bronchoscopy after radiologic tuberculosis screening. Am J Respir Crit Care Med. 2007; 175: 80-86

C. Tüller, H. Stricker, P. Soccal, M. Tamm, J.-D. Aubert, M. Maggiorini, L. Nicod for the Swiss Society for Pulmonary Hypertension
Epidemiology of pulmonary hypertension: new data from the Swiss Registry. Swiss Med Wkly 2008;138:379-384

C. Tüller, LP. Nicod
Chronische pulmonale Hypertonie. Schweiz Med Forum 2008;8:812-817

C. Tüller, R. F. Biner, S. Minder, M. Gugger, C. Stoupis, T. M. Krause, T. P. Carrel, R. A. Schmid, P. Vock, L.P. Nicod
FDG-PET in diagnostic work-up of pulmonary artery sarcomas. Letter to the editor. Eur Respir J 2010;35:1-3

C. Tüller
There is more than one way to catch a bug. Invited editorial. Respiration 2010;79:450-1

C. Tüller, L. Kern, A. Azzola, F. Baty, S. Condrau, J. Wiegand, M. Tamm, M. Brutsche
Six-Minute Walk Test Enhanced by Mobile Telemetric Cardiopulmonary Monitoring. Respiration.2010;80:410-418

C. Tüller
Aktuelle Therapie der pulmonal-arteriellen Hypertonie. Leading Opinions Kardiologie und Gefässmedizin 1/2011

Dissertation

‚ÄěWirkung von PTA und intraarteriellem Prostaglandin E1 auf die Blutfluss-geschwindigkeit in der A. femoralis und auf den Laser-Doppler-Flux am Fuss‚Äú Prof. F. Mahler, Chefarzt Angiologie, Inselspital Bern

 

a

Abdomen: Bauchregion

Ablation: Operative Entfernung

Anamnese: Vorgeschichte einer Krankheit

Angina pectoris: Erkrankung der Herzkranzgefässe

Angioplastie: Ausdehnung eines Blutgefässverschlusses mit einem Ballonkatheter

Arrhythmie: Unregelmässige Herzschlagfolge

Aspiration: Ansaugen von Luft oder Flüssigkeiten