Dr. med. Christoph Tuor

Facharzt FMH fĂĽr Lungenkrankheiten und Innere Medizin

Gezielt suchen, gezielt behandeln. Voraussetzung für eine gezielte, erfolgreiche Behandlung ist die ebenso gezielte, zügige Abklärung der Beschwerdeursachen, wenn nötig auch in Zusammenarbeit mit anderen Spezialisten. Mein Ehrgeiz ist es, diese Abklärungen so rasch als möglich, schonend für den Patienten, nach neuesten medizinischen Erkenntnissen zu betreiben. Darauf baut ein grosser Teil des Behandlungserfolges auf.

 

Studium
1993–1999 Studium der Medizin, ZĂĽrich und Paris
1999 Staatsexamen Universität Zürich
2001 Doktorwürde der Universität Zürich
Berufstätigkeiten und Weiterbildung
2000-2001 Chirurgische Klinik, Spital Männedorf (Prof. Dr. med. A. Hollinger)
2001-2003 Medizinische Klinik, Spital Männedorf (Dr. med. U. Strebel)
2003-2006 Medizinische Klinik, Universitätsspital Zürich (Prof. Dr. med. F. Follath)
Rotationsstellen Intensivmedizin und Pneumologie
2007-2009 Klinik für Pneumologie, Departement für Innere Medizin, Universitätsspital Zürich
(Prof. Dr. med. E. Russi)
2006-2007 Oberarzt Medizinische Klinik, Spital Männedorf
2009-2016 Leitung der Pneumologie Spital Männedorf, Leitender Arzt Medizinische
Klink Spital Männedorf (Prof. Dr. med. G. Schulthess)
Facharzttitel
2005 Facharzttitel FMH Innere Medizin
2009 Facharzttitel FMH Pneumologie
Fähigkeitsausweise
2005 Advanced Cardiac Live Support (ACLS)
2007 Basiskurs Tauchmedizin der SUHMS
2009 Respiratorische Polygraphie
Lehrtätigkeit
seit 2006 Lehrauftrag der Universität Zürich

Mitgliedschaften

Foederatio Medicorum Helveticorum (FMH)
Schweizerische Gesellschaft fĂĽr Innere Medizin (SGIM)
Schweizerische Gesellschaft fĂĽr Pneumologie (SGP)
Verein ZĂĽrcher Pneumologen
ZĂĽrcher Ă„rztegesellschaft
European Respiratory Society (ERS)
Schweizerische Gesellschaft fĂĽr Unterwasser- und Hyperbarmedizin (SUHMS)
Swiss Society for Sleep Research, Sleep Medicine and Chronobiology

 

a

Abdomen: Bauchregion

Ablation: Operative Entfernung

Anamnese: Vorgeschichte einer Krankheit

Angina pectoris: Erkrankung der Herzkranzgefässe

Angioplastie: Ausdehnung eines Blutgefässverschlusses mit einem Ballonkatheter

Arrhythmie: Unregelmässige Herzschlagfolge

Aspiration: Ansaugen von Luft oder Flüssigkeiten